©Mango

DU HAST KAROS IM ANZUG

26. Januar 2018

Anzeige / Werbung mit Affiliate Links

Manchmal fühle ich mich wie eine kleine Business Lady und denke, dass ich damit gleich in eine Bank gehe und über ein konkretes Geschäft rede. Dabei bin ich damit voll im Trend und nicht allein. Beim ersten Probedurchlauf hatte ich noch Angst: vor den vielen Karos und dem durchgängigen Anzug an meinem Körper. Doch auf einmal verstanden wir uns wirklich gut. Auch wenn sie nicht vom gleichen Hersteller sind, passen meine beiden wie A auf Eimer.

FIRST THINGS FIRST:

1

Aber worüber lasse ich hier meine Gedanken schweifen? Ich rede über die wundervollen Kombinationen aus Blazer und Anzugshose in verschiedenen Varianten. Und dabei rede ich nicht davon, dass ihr euch einen Anzug kaufen müsst. Bei mir ist trotz dem chicen Stil, ein mega entspannter Look entstanden, denn die Hose sitzt locker, genau wie der Blazer. Ihr müsst euch wohlfühlen und solltet nicht verkleidet aussehen.

2

Vor allem aber liebe ich die aufregende Variante mit den Karos. Wer es etwas schlichter angehen möchte, kann sich zum Beispiel einen farbigen Anzug kaufen, mein Favorit himmelblau. Zara hat einen wunderbar schlichten Anzug, der aus Blazer und Hose bestehend ist und noch ganz viiiiele andere. Man wagt Farbe oder Muster, ist trendy und dabei mega bussy.

3

Bei Etro gab es genau diese, meine Lieblingskombo, zu sehen: einen graukarierten Hosenanzug! Ein weiteren tollen schlichten Anzug präsentierte Jil Sander im klassischen weiß. Wer ein Draufgänger ist, kann einmal den satinartigen, rosafarbenen Anzug von Dolce & Gabana anschauen. Drei Anzüge die mehr oder weniger sehr clean sind, aber alle für sich stehen. Sie verkörpern diesen Trend wunderbar: kastige, gerade Schnitte: große Taschen, Knopfleisten und Bundfaltenhosen. Dieser Bruch und Aufbruch aus Vorurteilen gegenüber Anzügen und spießigem Denken ist hier perfekt.

HOW TO STYLE:

1

Zum Look Sneaker, eine weite weiße Bluse und einen straiten Zopf nach hinten. Eine Cross Body Bag mit gestepptem Muster lockert alles ein wenig auf und man kann sie auch mal in die Hand nehmen. That’s the look. Auch wenn man seine feminine Seite nicht besonders betont, mag ich diesen Look sehr gern, denn es ist etwas anders. Durch Muster oder Farbe wirkt es in keinster Weise spießig. Meiner Meinung nach hat der Anzug bei Frauen sowieso noch nie eine spießige Art hinterlassen, sondern eher immer etwas lässiges, starkes und mächtiges. Wir laufen Gefahr, die Männer dadurch zu verdrängen. Und warum sollten wir keine Anzüge tragen? Nur weil wir vielleicht nicht unsere weibliche Seite betonen und gleich die Weiblichkeit aufgeben, no way. Weiblichkeit gibt nur der auf, der sie nicht ausstrahlt.

2

Wenn ihr trotzdem denkt, dass es euch etwas zu maskulin wirken lässt, kombiniert den Anzug mit  femininen Teilen. Ohrringe, enganliegende Blusen mit Volants, hohe Schuhe oder offene Haare wirken sinnlich und verspielt.

3

Auch wenn ihr nur ein It Piece verwendet wie eine Anzugshose oder einen Blazer, kann man mit den anderen Teilen drumherum eine Mischung aus feminin und maskulin schaffen. Den Blazer über die Schultern fallen lassen und es wie ein Accessoire zu händeln, wirkt feminin und ist trotzdem präsent.

4

Allgemein ist es gut, wenn der Blazer ein bisschen länger ist, einfach um die Verbindung zu schaffen. Ob weit oder eng, zu oder offen, wie es euch am besten gefällt.

Mittlerweile ziehe ich meine Lieblingskombi sehr gern an und freue mich immer wieder, so eine einfache und trotzdem mega trendige Mischung habe. KAROS, ANZUG & ME ONE LOVE - BUSINESS BABY

Dazu:

All Pictures: Mango