©Mango

MEINE TOP 3 VERRÜCKTEN TRENDS, DIE ICH LIEBE

28. Januar 2018

Anzeige / Werbung mit Affiliate Links

Ich ohne Trend = Lost. Eine Gleichung, die aufgeht. Wer kennt es nicht? Dann sieht man es auf allen möglichen Bildern und ärgert sich grün und blau, dass das It Piece noch nicht im eigenen Schrank Platz genommen hat. Ich bin mir dessen bewusst, dass Trends nicht alles sind und man vor allem auf sein eigenes Gespür und seinen eignen Stil vertrauen und achten sollte, aber ein Trendsetter zu sein, macht eben auch Spaß. Warum nicht seinen Stil mit Trend verbinden?

Trotzdem bin ich keine von denen, die den Trend, nach dem er out geworden ist, sofort aussortiert und nie wieder anrührt. Denn was ich ziemlich schnell bemerkt habe, nachdem mein Interesse an Mode immer mehr gestiegen ist, das alles irgendwann wieder zu einem Trend wird. Wenn dies ausbleibt, dann ist es immer noch KULT. Also horte ich alles was außergewöhnlich ist und wenn ich es nicht mehr sehen möchte, packe ich es in eine Kiste. Habe ich dann Lust aufzuräumen, hole ich die Kiste hervor und erfreue mich an mehr oder weniger tollen Teilen, auf die ich mehr oder minder viel Lust habe.

Aber heute soll es um drei Trends gehen, bei denen ich selbst nie gedacht hätte, dass sie mir gefallen. Sie sind komisch, kursieren schon eine Weile umher und hatten bis vor einigen Monaten noch keinen festen Platz in der Modewelt.

„Kaum hatte ich mich umgesehen, waren sie in meinem Schrank.“

Elbseegler:

Zunächst einmal haben wirklich ALLE in meiner Umgebung über diese Kopfbedeckung gelacht und jeder ältere Herr, der diese Mütze seit Jahren mit Stolz trägt, guckte mich entsetzt an. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich wie ein Schaffner oder Kapitän fühlen soll, aber eines weiß ich, I LOVE IT. Der Elbseegler, den Chanel schon gebührend feierte, macht jedes Outfit zu etwas besonderes chicem.

GÜRTELTASCHE:

Bei diesem Trend wollen sich alle die Hände über den Kopf zusammenschlagen und weglaufen. Aber GUCCI hat es geschafft. Sie sind mit etwas absurden zum absoluten Must-Have geworden. Seit Monaten schaue ich mir diese Tasche an und weiß nicht, wie man so schön sein kann. Natürlich habe ich sie NICHT in meinem Besitz und ich glaube, man muss ein Fashiongott sein ODER viel Geld haben, um dieses extra zu besitzen. Wie toll, dass es Zara gibt und sie gut und gerne High Fashion für Low Budget produzieren und man sich ein ähnliches Stück nachkaufen kann. Meine Mama dagegen kann meinen Hype um diese Tasche überhaupt nicht verstehen und wollte mir selbst eine basteln, Gucci verdächtig ähnlich versteht sich. Die Gürteltasche ist praktisch, lässig, lässt die Hüften strahlen und weiß, wie es ist von unhippem Teil zum Trend zu werden.

Socken:

Socken und Deutschland die haben ihren Ruf definitiv weg. Aber endlich. Endlich ist dieser Kult zum Trend geworden. Ja, auch das geht. Zunächst gab es die Sockenstiefel, dann Schuhe mit eingenähten sichtbaren Socken und jetzt zieht man einfach seine Socken in den Schuhen an. Ich liebe diesen Trend schon jetzt, denn die Suche nach den schrägsten Socken hat bereits begonnen!

Socken als Accessoire zu tragen ist etwas besonderes. Ich zum Beispiel bin stolze Besitzerin von Socken mit Schmucksteinen, die ich mit einer kürzeren Hose kombiniere. Anyway! Socken in offenen Schuhen halten warm und sind dabei ein Statement zu unserem Land und gleichzeitig ein Trend, der nie vorbei gehen soll.

All Pictures: Mango